Oneiroi

Träume und Gedanken - Metaphern und Konnotation
Themen
SEHNSUCHT

Der Sommer stürzte hinab in das Grab, mit ihm verschwand die Wärme, auch starb mit ihm die Liebe ab, zerrissen das Herz und Gedärme und wenn nun der Zeitenlauf überall knirscht, so bleibt jetzt kein Hoffnungsschimmer, die Winterzeit kommt angepirscht im… (Odette_M)

Antworten: 0Aufrufe: 47Letzter Beitrag: 23.09.2018 von Odette_M

Umlaufbahnen

Unglücklicher Space Invader hat galaktischen Start ins friedliche Funkeln möchte schwerelos tanzen im Schein der Sonne kreist auf Umlaufbahnen von Planeten und Sternen immer auf der Suche nichts aber auch gar nichts bringt ihn aus dem Rhythmus entdeckt… (Sommerwinde)

Antworten: 2Aufrufe: 71Letzter Beitrag: 07.03.2018 von Sommerwinde

Bloß kein Abend

Heute darf es noch nicht Abend werden – die Sonne hat mein Herz verlassen, und doch ist kein Verstand auf Erden: es klingeln überall die Kassen! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 55Letzter Beitrag: 28.02.2018 von Sur_real

Auflösung

Die Welt löst sich in Unwohlsein und Nichtgefallen auf! Die Herzen sind so schwer wie tausend Tonnen Blei – sich selbst darin zu leben heißt „nimm jeden Mist in Kauf, sonst ist es mit dir selbst als Menschenkind vorbei“! (Sur_real)

Antworten: 1Aufrufe: 63Letzter Beitrag: 26.02.2018 von Sur_real

Im Morgenlicht

Im Morgengrauen, im Morgengrauen, verschwimmen die Gesichte, der Tag erwacht, der Schein beginnt, bereits im ersten Lichte – und aus der Dämm’rung wächst, wie ein Gebäude, nur aus Lügen, die nötige Einfalt, die man braucht, um alles richtig hinzubiegen…… (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 45Letzter Beitrag: 25.02.2018 von Sur_real

Zum Mäuse melken

Herr Cooles und die Affro-Tüte geben sich die Götterlehre von der allerletzten Güte – denn sie sagt „Ja, ich gebäre dir ein kurioses Kind“. Ehre sei dem der da spinnt! Zeus plant mit Europa was? (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 44Letzter Beitrag: 23.02.2018 von Sur_real

DeR MenSch SUCHT

Und sucht Der meNsch Nach einEm GOtt, daNN HaT er waS gEfunden…wO? Er bAStelt sIch, aus QuaRk und ScHrott GleicH sEin IdoL– jA, soWieSo! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 62Letzter Beitrag: 21.02.2018 von Sur_real

Mir ist

Mir ist, als würde ich überall Fliegenfallen, als würde ich unzählige Epidemien sehen – mir ist, als käm‘ uns, in heiligen Hallen, nichts als nur der Teufel teuer zu stehen. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 45Letzter Beitrag: 20.02.2018 von Sur_real

Flucht vor der Wahrheit

Mit der Wahrheit lässt sich nichts verdienen, da sieht man überall nur finst’re Mienen, die sich viel lieber der Lüge feig ergeben, als einmal die Wahrheit nackt zu erleben! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 64Letzter Beitrag: 19.02.2018 von Sur_real

Liebende und andere Kreaturen

Es gibt genau 3 Gründe für Überbevölkerung, auch wenn man das nicht wahrhaben möchte: 1. Die Primitivität! 2. Die Religion! 3. Weltherrschaftsgelüste! Die Liebe gehört jedenfalls nicht dazu! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 56Letzter Beitrag: 17.02.2018 von Sur_real

Frau und Mann

Wir haben keine Wahl und können nicht entkommen – das Schöne hat letztlich den Hintergrund der Pein. Es bleibt uns dabei leider gänzlich unbenommen: Mensch, du kannst jetzt traurig oder glücklich sein! Wir gehen in die Irre und wir finden Irren gut! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 46Letzter Beitrag: 16.02.2018 von Sur_real

Aufklaren

Sterne stehen in den Bäumen, Sterne über’m Nebelkleid, Sterne, aus den weiten Räumen, schimmern zu uns, durch die Zeit! Sehr entfernt sind die Signale – winterkahle Äste glitzern – der Himmel wirkt wie eine Schale, mit ganz vielen, goldnen Blitzen. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 45Letzter Beitrag: 15.02.2018 von Sur_real

Aschermittwoch

Trauermienen? Reue? Plichten! Man ergibt sich in das Ritual… Bereuen wollen wir mitnichten: Kein Sündenbock, kein Marterpfahl! Was ist denn schon groß geschehen, wofür wir uns noch schämen müssten? (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 41Letzter Beitrag: 14.02.2018 von Sur_real

Faschingsdienstag

Oh, das Narrentreiben ist so bunt, alles torkelt durcheinsammen, Böden sind ganz ohne Grund, und woher die Narren kamen interessiert das Treiben nicht – man verliert die Übersicht… „Offiziere“, stolzgeschwellt, kriegen Orden, ernstbefreit, marschieren… (Sur_real)

Antworten: 1Aufrufe: 45Letzter Beitrag: 13.02.2018 von Sur_real

Die große Führung

Aus alten Zeiten, die wie Zukunft scheinen dringen schon vergess’ne Weisen: „Lasst uns um die Alten weinen und in Vergangenheiten reisen!“ Ohne Menschenopfer verehrte man Idole! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 46Letzter Beitrag: 08.02.2018 von Sur_real

Die große Verschonung

Womit kann ich dich belohnen? Was macht dir denn wirklich Spaß? Was kann sich für dich nur lohnen? Du starrst immer nur aufs Fass… Daß es überläuft ist zu erwarten, wie sollte es wohl anders kommen? (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 49Letzter Beitrag: 06.02.2018 von Sur_real

Die Fütterung

Nichts ist nie kein Grund zur Panik, bleibt doch ruhig, nichts kann passieren. Wir fahren nur auf der Titanic – Ihr wollt doch nicht den Mut verlieren?! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 46Letzter Beitrag: 05.02.2018 von Sur_real

Der Mehrtürer

Verüb ich gleich ein Affentat? Wen bring ich liebend gerne um? Sehr teuer ist ein guter Rat – und ich weiß nicht einmal warum! „Im Namen des Proleten!“, schrei ich aus vollem Halse laut. Jetzt jemand in den A... (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 51Letzter Beitrag: 03.02.2018 von Sur_real

Das marode Gesetz

Du suchst die Lösung? Ist sie nicht da? Gerade bist du aus Träumen erstanden. Versteht du denn nicht was geschah? Welche Wahrheit ist denn vorhanden? Wer soll dich nun fragen, der frühe Tag? Die Gespenster sind direkt hinterm Licht! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 54Letzter Beitrag: 01.02.2018 von Sur_real

Wenn du denkst, dann…

Es rächt sich alles noch im Leben – Vorsicht rächt sich und Verstand, was nur kann, das geht daneben… du hast gar nichts in der Hand! Doch, wenn du nicht viel überreißt, dann geht einfach alles gut? (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 49Letzter Beitrag: 30.01.2018 von Sur_real

Gedankenfurz

Ich bin ein Artefakt und lebe in einer nie gewes’nen Zeit, der ich verrückte Namen gebe – doch trage ich ein Unschuldskleid. Und Kreise, die ich hier vollführe sind virtuell: niemals gewesen! Wobei ich trotzdem etwas spüre – Ist es ein starker Eisenbesen? (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 52Letzter Beitrag: 26.01.2018 von Sur_real

Die Fratze der Wahrheit

Die Fratze der Wahrheit stört mein Gelände, auf dem sich alle Gedanken bewegen, die mich umspülen, wie Meere die Strände… Ich will mich jetzt lieber zur Ruhe legen. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 53Letzter Beitrag: 25.01.2018 von Sur_real

Geborgenheit

Menschen sind nur glücklich in vergess‘nen Sphären, die schon vergangen sind, bevor man sie er-lebt. Und Götter wissen, daß sie es nicht wären, wenn einer nur von ihnen, klug bestrebt, nach einer Wahrheit forscht, die einsam macht. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 44Letzter Beitrag: 24.01.2018 von Sur_real

Das Vakuum

Dem Morgen graut‘s, mir graust es auch, die Welt ist dunkel – Sieben Uhr… Die Wirklichkeit steht auf dem Schlauch – und welk und matt ist die Natur! Im Hintergrund der ganzen „Dinge! regiert die ausgemachte Perversion! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 53Letzter Beitrag: 22.01.2018 von Sur_real

Der unendliche Winter

Wir haben nicht nur unsere Seelen verkauft, nein, mit ihnen auch das Überlebensrecht! Der Teufel hat unseren Nachwuchs getauft – gesegnet hat er sein eigenes Geschlecht! Wir haben das Ungleiche so gleich gemacht, daß die Welt unsanft aus den Fugen geriet! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 48Letzter Beitrag: 19.01.2018 von Sur_real

Moderne Götzen

Lass dich fallen, du Götze der Moderne, deine Zeit ist nun doch endlich abgelaufen. Was du gesammelt, hast in der Zisterne, der Vergangenheit, das musst du verkaufen. Wohlfeil sind Charakterbild und Seele – Stolz und Anstand gibst du obendrein. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 55Letzter Beitrag: 18.01.2018 von Sur_real

Nebelnässen

Lasst uns doch, im Nebelnässen, jenen Weisheitsgrad ermessen, der der Witterung entspricht – Weisheit braucht man eben nicht! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 55Letzter Beitrag: 12.01.2018 von Sur_real

Die Lösung für alles

Will denn hier keiner mehr etwas tun? Die Regierung fragt sich: „Was nun?“ Jeder ist sich für Kinder zu schade? Findet man Frondienst zu fade? Dann gilt, im Falle des Falles: Der Urmensch ist die Lösung für alles! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 57Letzter Beitrag: 10.01.2018 von Sur_real

Nebel kommt auf

Brautkleid des Todes, deine Vampire tanzen in diesen furchtbaren Schleiern. Solang ich den Mut nicht verliere verbleibe ich hier, unter Geiern, vor dir, frech und unerschrocken… Kommt ihr Hexen, wo ist der Brocken? (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 57Letzter Beitrag: 07.01.2018 von Sur_real

Allüren

Taten stehen vor uns, walten, heimlich und total verloren – und sie machen tiefe Falten, in Dämonen, die geschoren, für Gedanken, klein und schwach , Figuren sind beim Lebensschach, leichterdings und allemal! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 60Letzter Beitrag: 23.09.2017 von Sur_real

Mit dem Ofenrohr ins Gebirge

Eins und 2 und 1 und Zwei – Wir sind stets mit Spaß dabei, wir machen an und lachen aus, freuen uns in Saus und Braus! Feste feiern wir ganz fette und wir lästern um die Wette, schlagen um uns, stecken ein, mit Gewissen, zart und rein! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 66Letzter Beitrag: 03.09.2017 von Sur_real

Schwebezustände

Wo sich Träume überschneiden, in des Tod’s Geschwindigkeiten , dort ist Dunkelheit gleich Licht. Die Ausgeburten deiner Hölle führen etwas mit sich: Krieg! Sie treten mit dir auf der Stelle – Doch am Ende ist kein Sieg. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 147Letzter Beitrag: 20.08.2017 von Sur_real

Nicht von Gestalt

Verendlost leitet das Bemühen seine Nadeln in die Strecken aus dem Eis der Wahlversprechen und das Herz verspürt ein Ziehen, in dem große, dunkle Flecken durch den Quell der Wehmut brechen. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 83Letzter Beitrag: 17.08.2017 von Sur_real

Die Reinheit

Vor dunkelnden Gebäuden gleißt das Sonnenlicht. Die Blätter sind jetzt gold‘ner noch umrandet – Die Zeit geht mit uns gern ins Abend-Standgericht, bevor die alte Seele in den Nächten strandet, die ausersehen sind uns völlig zu betäuben… wobei die Träume… (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 67Letzter Beitrag: 15.08.2017 von Sur_real

Mehre das Licht

Sonne sendet Strahlen durch das triste Grau – auf den Wiesen prangt er noch, dieser glitzernd helle Tau. Doch die Landschaft ist so taub, sie entdeckt dich leider nicht… Auf dem Heute liegt der Staub von dem Gestern: dicke Schicht. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 60Letzter Beitrag: 26.07.2017 von Sur_real

ÜBER DAS SCHREIBEN V

Besser ist es in Gedichten über and're nicht zu richten, Zeigefinger und Moral, Machen schnell die Stimmung schal, Seichtes Weh'n und Platitüden, LeserInnen oft ermüden, Spritzen Körpersäfte rum Ohne Geist, ists seltsam dumm, Und geballte Emotion, Die… (Odette_M)

Antworten: 0Aufrufe: 71Letzter Beitrag: 25.07.2017 von Odette_M

Schwer zu verkraften

Immer wenn die automatischen Stimmen, dir erzählen von Körnern und Kimmen, dann beginnt deine Seele zu peilen – nicht mehr im Diesseits, hier zu verweilen. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 64Letzter Beitrag: 25.07.2017 von Sur_real

Die Stunden leben (doppelsinnig)

Ich habe die Stunden munter durchschritten. Sie waren Ich – und ich wurde gelebt. Auch sind sie – anders – durch mich geglitten… Sie wurden aus seidenen Fäden gewebt. Nun sind sie beendet, die Nacht zieht herauf! (Sur_real)

Antworten: 1Aufrufe: 83Letzter Beitrag: 22.07.2017 von anhera

Dröhnende Stille

Die Stille dröhnt – Ihr Rauschen ist so laut! Dabei wirkt diese Welt geschönt, von seid’ner Watte aufgebaut, wo doch nur Mikrowellen branden – um NICHT in meinem Ohr zu landen. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 67Letzter Beitrag: 17.07.2017 von Sur_real

ÜBER DAS SCHREIBEN III

Gedichte schaffen dichte Worte, Mit Glück, da reimen Reime auch, Oft ist das Vermaß wie ne Torte Und wirkt direkt auch auf den Bauch. Inhalt beinhaltet Geschichten Mal schwer, mal locker komponiert, Spricht Leser an oder mitnichten... (Odette_M)

Antworten: 0Aufrufe: 68Letzter Beitrag: 16.07.2017 von Odette_M

Nichts kommt vor

Nichts kommt vor, nichts ist überall, nichts ist wichtiger als Nichts – den größten Raum in unserem All nimmt etwas ein, das man nicht fasst, es ist wohl außerhalb des Lichts. und nichts was in ein Leben passt! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 176Letzter Beitrag: 15.07.2017 von Sur_real

von den Fäden

Täglich muss das Rad sich drehen, um lose Fasern zu einem Faden zu verspinnen. Die losen Fasern werden gleichzeitig verdreht, auseinandergezogen und auf die Spule aufgewickelt. (Sommerwinde)

Antworten: 0Aufrufe: 74Letzter Beitrag: 14.07.2017 von Sommerwinde

Das Robotergeschlecht

Die Lebenden sind Lebewesen: Bioroboter – voll programmiert! Gebaut sind sie von der Natur. An toter Materie gemessen, sind sie natürlich interessiert und ganz verletzlich von Statur. (Sur_real)

Antworten: 5Aufrufe: 87Letzter Beitrag: 14.07.2017 von Sur_real

Ungeliebt

In Anlehnung an https://kunsttreffpunkt. joyclub. de/forum/t1569109. verletzte_seele. (Sommerwinde)

Antworten: 0Aufrufe: 77Letzter Beitrag: 13.07.2017 von faim_d_amour

Verletzte Seele

Hier mal ein Gedicht von mir über Jugendliche mit einem gestörtem Elternhaus : Verletzte Seele Die Seele verletzt seit Kindheit lang Schon im Mutterleib konnte ich es spüren Niemand der mich nahm in seine Hand Nie konnte ich wahre liebe spüren Die Angst… (Gast)

Antworten: 0Aufrufe: 128Letzter Beitrag: 13.07.2017 von faim_d_amour

Das andere Leben

Der Wind bläst deine Seele in das Land der Geistermelodien und Wolken schreiben deine Zeichen in das Himmelsland! Du siehst mich hier vor keinerlei Altären knien – das Universum steht um uns und alles auf der Welt in Brand! (Sur_real)

Antworten: 1Aufrufe: 72Letzter Beitrag: 11.07.2017 von Leahnah

Bumm bumm!

Ich hab keine Zeit mich zu kümmern – bumm bumm, um meine Sorgen, das Drum und Herum, denn ich muss es sagen, was Sache hier ist – was an Prometheus‘ Leber doch frisst! (Sur_real)

Antworten: 4Aufrufe: 107Letzter Beitrag: 05.07.2017 von Sur_real

An sich verführend

An sich verführend Rosa Wolken fließen oben, in der Höhe – und ich bin jetzt am Ende meiner Kraft! Mein Hirn ist wie ein Sack voll Flöhe. Sie heißen „Lust“ und „Leidenschaft“. Tausend Engel, die darüber thronen, singen mir das alte Lied vom Warten. (Sur_real)

Antworten: 1Aufrufe: 77Letzter Beitrag: 25.06.2017 von Leahnah

UNGEREIMTHEITEN

Menschliche Wärme strauchelt zuweilen im Coolnesstraining führt zu tropfenden E R I N N E R U N G E N mit wechselnder T I E F E Mutiges Weitergehen wirkt verstörend durch den Blick auf das S E L B S T im sich spiegelnden A N T L I T Z (Odette_M)

Antworten: 2Aufrufe: 85Letzter Beitrag: 24.06.2017 von Sommerwinde

Silberne Spiegelflächen

Auf silbernen Spiegelflächen steht die Welt verdreht im Bild! Ihr Anblick ist wie ein Versprechen, doch ihre Botschaft ist ein Schild vor deinen Augen, das ruft: „Lüge!“ Indes‘, die Fantasie rät: „fliege! (Sommerwinde)

Antworten: 0Aufrufe: 85Letzter Beitrag: 24.06.2017 von Sur_real